Cocktailkleider

Inhaltsverzeichnis

      Cocktailkleider – der Klassiker unter den Kleidern

      Cocktailkleider sind ein wahrer Klassiker in der Damenmode. Sie sind der Kompromiss zwischen eleganter Abendmode und normaler Alltagskleidung. Zum ersten traten Cocktailkleider in den 1920er Jahren auf. Erfunden wurden sie von Coco Chanel. Seit also mehr als 100 Jahren haben diese Kleider Bestand und sind nicht mehr aus den Kleiderschränken wegzudenken.

      Besonders zu festlichen Anlässen, wie Partys, Hochzeiten oder Fashion-Events wird gerne der Dresscode Cocktail gewählt. Tritt dieses Stichwort auf, so wissen alle Frauen, dass sie den Klassiker tragen müssen. Ursprünglich wurden diese Kleider, wie es der Name schon sagt, zu Cocktailpartys getragen, die am späten Nachmittag begannen und am frühen Abend endeten.

      Was macht den Klassiker aus?

      Wenn wir darüber sprechen, dass das Cocktailkleid ein Klassiker ist, so gehen wir davon aus, dass die meisten Frauen wissen, was den Klassiker ausmacht. Ist das aber wirklich so? Ja, denn jede Frau kennt das kleine Schwarze, bei dem es sich natürlich um ein Cocktailkleid handelt.

      Cocktailkleider reichen in der Regel bis zum Knie oder gehen bis zur Wade. Länger sollten sie nicht sein, da die Länge die Abgrenzung zur Abendmode ausmacht. Die Schnittform kann dabei ganz verschieden sein.

      Beliebt ist die sogenannte A-Linie, die oben schmal ist und nach unten hin weiter wird. Aber auch die körperbetonte enge Variante wird immer häufiger gewählt. Cocktailkleider können auch asymmetrische Schnitte haben, zum Beispiel hinten länger sind als vorne. Genauso können die Träger je nach Geschmack gewählt werden. Wer eine besonders elegante Variante des Cocktailkleids möchte, der kann sich für eines entscheiden, das glitzernde Applikationen oder Strass-Steine hat.

      Aber auch Rüschen und Schleifen sind häufig zu sehen. Verzierungen gibt es alles, was man sich nur vorstellen kann. Ob Gürtel oder Volant, hier sind keine Grenzen gesetzt. Kombiniert werden Cocktailkleider gerne mit einer hochwertigen Clutch oder Abendtasche und natürlich High Heels.

      High Heels haben den Vorteil, dass sie die Beine, die bei einem kurzen Kleid zu sehen sind, strecken und so eine optische Verlängerung zaubern. Wer keine Schuhe mit Absätzen mag, der kann sich natürlich auch für feine Sandalen entscheiden.

      Der passende glamouröse Schmuck dazu und das Outfit für den Abend ist perfekt. Natürlich ist es wichtig, dass die Schuhe, die Tasche und alle Accessoires in dem gleichen Stil und Farbton gewählt werden. Wenn für die Frau das Cocktailkleid angebracht ist, so darf die Bekleidung gerne im schwarzen Anzug auf die Party gehen, auf die Krawatte darf hierbei verzichtet werden.

      Sortieren nach

      Inhaltsverzeichnis

        Zusammenfassung
        Datum
        Artikel
        Cocktailkleider
        Bewertung
        2 1star 1star gray gray gray
        Category

        NACH PREIS FILTERN

        10 1000
        Filter zurücksetzen

        AKTUELLER TOP-DEAL

        UNSER NEWSLETTER

        Immer die schönsten Dessus Ideen per Mail. Jetzt hier eintragen und erhalten!